Olaf Hajek

 
KRISTIAN_SCHULLER_OLAF_HAJEK_2019_10_02_ECIRGB_35CM.jpg

Der poetische Schönheits-bewahrer. 

Es gäbe viele schöne Worte, die die Kunst von Olaf Hajek beschreiben könnten. Aber seine Arbeiten muss man mit den eigenen Augen sehen. Zart, poetisch, figurativ sind sie. Mit ständig wechselnden Facetten für den Betrachter. 

 

Bekannt ist er zweifelsohne bei einem internationalen Publikum. Und wer ihn kennt, weiß um die Besonderheit der phantasievollen, technisch herausragenden Kreationen. Visuelle Muster, bezaubernde Szenerien, märchenhafte Charaktere und jede Menge Flora und Fauna verbinden sich miteinander, werden zu einem großen Ganzen. Detailreich und farbenfroh zaubert er unvergleichliche Kompositionen. Manchmal auch mit einer guten Portion Melancholie. Als virtuoser Illustrator erzählt er die Geschichten dieser und vielleicht auch anderer Welten. In satten Farben und üppigen Arrangements. 

 

Seine Inspiration kennt keinen festen Ort. Mal ist es Joan Miró, auf dessen Atelier er von seiner mallorquinischen Wohnung aus schauen kann. Oder es sind seine Stationen in Amsterdam, New York und Südafrika, seine Heimatstadt Berlin oder auch einfach die Natur. Als ästhetischer, visueller Mensch braucht Olaf neben Orten vor allem Dinge um sich herum, die er mag. Er braucht eine Umgebung, die ihn in seinem Schaffen weiterbringt. Atmosphäre, Gestaltung, Farbe – alles spielt eine Rolle. Und natürlich die Energie von Menschen. Die ist für ihn elementar. 

Olaf Hajek ist ein grenzenlos Kreativer. Denn seine Welten verbinden Welten – die der Kunstkenner mit denen der Markenbotschafter. Namhafte Publikationen wie die Financial Times, der New Yorker, das Wall Street Journal, die New York Times, GQ oder Architectural Digest. Große Marken wie Hermès, Meissen, Rohleder und viele weitere vertrauen auf seine Kreativität. Für sie kreiert er Kampagnen und Verpackungsdesign. Und so vielfältig wie seine Sammler und Kunden sind, werden auch seine Arbeiten gezeigt – von Afrika bis Argentinien.

 

Vielfalt und Schönheit finden sich in allen Werken Olaf Hajeks wieder. Es scheint so, als wolle er sie bewahren und festhalten. Als nie versiegende Quelle eines emotionalen, wohlwollenden Blicks auf den Zauber des Lebens. Sie sind eine stimmungsvolle Einladung, eine empathische Auseinandersetzung mit Kulturen und Kontinenten, eine zauberhafte Verbindung von Ursprung und Sein.

 

 

Auszug aus dem Buch 

„Olaf Hajek – Artworks 2011 - 2022“ 

mit Texten von Bianca Daniel